TUESDAY, FEBRUARY 28, 2017

Category: Nordwest-Küste

Hacked By NeT.Defacer

Hacked By NeT.Defacer ~Kurdish Hackers~

Totempfähle und Wappen der Indianer

Zeremonial- und Monumentalkunst spielten in den traditionellen Kulturen ganz unterschiedliche Rollen. Wie die Stilrichtungen änderten sich diese Rollen von Region zu Region. In den nördlichen Gegenden diente ein Großteil der Zeremonialkunst der Zurschaustellung von Wappen, in denen sich die Lineage des Besitzers repräsentiert sah. Ein Mann, der eine Bärenmaske trug, gehörte zur Bären-Sippe oder zum Bären-Klan. In mancher Weise entsprachen diese Wappen sehr den europäischen Wappen, in anderer Hinsicht unterschieden sie sich von ihnen, da sie sich auch auf die Erfahrungen beziehen konnten, die der Vorfahre des Trägers – der Familiengründer – tatsächlich mit einem Bärgeist gehabt haben mochte.

Die Westwanderung der Indianer

Fast ein Jahrhundert lang beherrschten die Sioux das Kernland der nördlichen Plains. Sie schlossen nur wenige Bündnisse, machten ebenso wenig Zugeständnisse und bekamen dadurch zahlreiche Feinde. Ihre Feinde haßten sie, fürchteten sich aber auch vor ihnen, was die Sioux stolz machte – diese Überlegenheit galt es zu verteidigen.


Kochen mit Indianern

Lernen Sie alles über Rezepte und Zutaten alter Indianerstämme. So kochten und kochen die indianer.

Mehr lesen

Die Cheyenne

Wie lebten die Indianerstämme der Cheyenne wirklich?.

Weiterlesen